Mittwoch, 7. Oktober 2015

Herbstliche Quiche mit Pfifferlingen


Nun ist er da: Der Herbst. Hier in Hamburg hat er sich lang von seiner besten Seite gezeigt. Dies hat sich leider in den letzten Tagen deutlich geändert. Trotzdem will der Gute richtig zelebriert werden. Hat er ja auch irgendwie verdient. Hier also meine kleine Hommage an diese verregnete goldene Jahreszeit.



Für den Teig (2 kleine Quicheformen)
150g Mehl
75g Butter
1 Ei
1 Prise Salz


Für die Füllung
 1 großes Ei
150g cremigen Frischkäse
50g Pinienkerne 
2 großzügige Hände Pfifferlinge
1-2 kleine Schalotten




Für den Teig die Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl sowie dem Ei zu einem Teig verkneten. Dieser wird nun für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank gelagert.

Für die Füllung den Frischkäse mit einem Ei schön glatt rühren und mit etwas Pfeffer würzen. 
Die Pfifferlinge werde geputzt und mit kleinen Schalottenwürfeln angebraten.

Anschließend die Creme mit den angebratenen Pfifferlingen sowie den Pinienkernen vermengen.

Den kalten Teig ausrollen, in die gefettete Quicheform legen und mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen. Nun die Quiche, noch ohne Füllung, bei ca. 180 Grad vorbacken. Ich verzichte dabei auf das Blindbacken mit Erbsen .

Nach zehn Minuten sollte der Teig stabil genug für die Füllung sein. Diese nun auch in die Form geben und die Quiche backen, bis die Füllung fest geworden ist. 


Genießt den Herbst und lasst Euch von Regentagen nicht die Laune vermiesen!


Donnerstag, 17. September 2015

Rosmarin - Cantuccini


Soderle, das neue Blogdesign ist fertig und ich habe den festen Vorsatz dieses nun auch mit mehr Inhalt zu füllen.

Die Sommer im Glas - Aktion von Post aus meiner Küche ist ja nun auch schon etwas her. 
Marcel von vollgut - gutvoll hat mich mit tollen Kleinigkeiten aus seiner Küche  verwöhnt. Zu ihm haben sich unter anderem diese Cantuccinis begeben. Allein beim Ansehen der Bilder muss ich wieder an den Sommer denken.




375 gr Mehl
200 gr Zucker
2 Eier
150 g Haselnüsse, grob gehackte 
1 Saftorange
125 gr Butter, kalte 
Vanillearoma
1,5 ELRosmarin 
2 TL Zitronenschale 
1 TL Backpulver 
        1/4 TL Salz        
             




Zuerst werden die Rosmarinnadeln klein gehackt.  Insgesamt sollen es ca. 1,5 El werden. Nun Mehl, Zucker, Salz, Butter, Rosmarin, Zitronenschale und Nüsse gründlich verkneten. Den Saft der Orange, die Eier und 2 Tropfen Vanillearoma zugeben. Und alles zu einem glatten Teig verkneten. Dies geht am besten mit der Hand.




Den Teig in vier Portionen teilen und zu 3 cm breiten Rollen formen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 180 Grad ca. 20 Min. backen. Die Rollen leicht abkühlen lassen, dann diagonal in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Nebeneinander auf das Blech legen und weitere 8-12 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen und genießen.